Sonntag, 28. Oktober 2012

Alles ein bisschen zu früh

Das gilt sowohl für den Schnee in vielen Teilen unseres Landes  

als auch für diesen kleinen Weihnachtswichtel. Als ich den sah, musste ich ihn unbedingt sofort ausprobieren. Praktisch, dass er gleich einen Sack zum Befüllen dabei hat.






Aber auch einige Weihnachtssterne  sind wieder fertig geworden, teilweise fristeten sie noch als Ufo vom Vorjahr ihr Dasein :)




Natürlich habe ich auch wieder einige Bücher in den letzten Wochen gelesen.
Auf Ken Follets zweiten Band der Jahrhundert-Saga habe ich schon mit Spannung gewartet. Die Protagonisten des ersten Bandes treffen wir auch hier wieder. Leider hat Follett die Weimarer Republik ziemlich außen vorgelassen, was ich nicht wirklich nachvollziehen kann. Wirklich Neues an geschichtlichen Hintergründen und Fakten über den 2. Weltkrieg erfährt man nicht, dennoch erzählt Follett spannend und fesselnd.
Der zweite Band umspannt die Zeit von 1933 bis 1948. Hautnah erlebt man durch das Schicksal der Hauptcharaktere, die man ja in Teil 1 schon kennengelernt hat, die entsetzlichen Ereignisse von Hitlers Machtergreifung bis zur Teilung Deutschlands. Wie auch im ersten Band verwebt Follett die Lebenswege der Protagonisten - manches Aufeinandertreffen ist doch etwas sehr an den Haaren herbeigezogen.
Winter der Welt
Trotzdem ist es auf jeden Fall ein sehr lesenswertes Buch, dass so einige Erinnerungen an den Geschichtsunterricht auffrischt oder erst richtig zusammenrückt, was man in jungen Jahren gar nicht richtig verstanden hat. Ich freue mich jedenfalls schon heute auf den dritten Band :)

Böser Wolf

Nele Neuhaus' "Böser Wolf" ist der 6. Band um das Ermittler-Team Kirchhoff und von Bodenstein. Auch dieses Buch wurde von mir und vielen Lesern unserer Bücherei mit Ungeduld erwartet. Wir wurden nicht enttäuscht. Nele Neuhaus ist wieder ein sehr spannender Krimi über ein heikles Thema gelungen, dass uns bis an den Abgrund von Bösartigkeit und Brutalität führt. Sehr lesenswert.

Im Tal des Fuchses

Charlotte Links neuen Roman "Im Tal des Fuchses" kann ich Euch auch wärmstens empfehlen.
Was, wenn dein Entführer spurlos verschwindet und niemand weiß, wo du bist?
Ein sonniger Augusttag, ein einsam gelegener Parkplatz zwischen Wiesen und Feldern. Vanessa Willard wartet auf ihren Mann, der noch eine Runde mit dem Hund dreht. In Gedanken versunken bemerkt sie nicht das Auto, das sich nähert. Als sie ein unheimliches Gefühl beschleicht, ist es schon zu spät: Ein Fremder taucht auf, überwältigt, betäubt und verschleppt sie. In eine Kiste gesperrt, wird sie in einer Höhle versteckt, ausgestattet mit Wasser und Nahrung für eine Woche. Doch noch ehe der Täter seine Lösegeldforderung an ihren Mann stellen kann, wird er wegen eines anderen Deliktes verhaftet. Und überlässt Vanessa ihrem Schicksal …



Jetzt gehe ich noch ein bisschen an die Nähmaschine. Für unsere kombinierte Bücher- und Patchworkausstellung im November ist noch einiges zu tun...

Lasst es Euch gut gehen :)

Sonntag, 14. Oktober 2012

Ein Wochenende im schönen Luxemburg

14 begeisterte Quilterinnen trafen sich letztes Wochenende in einer Jugendherberge in Remerschen/Luxemburg. 14 Frauen, die sich eigentlich kaum kannten (lediglich aus dem Quiltfriends-Forum)  und sich trotzdem auf Anhieb verstanden und jede Menge Spaß hatten. Die Gruppe, die sich jetzt regelmäßig treffen will, hat den Namen "Crémant-Quilter" 
Zufälligerweise befand sich gegenüber der Jugendherberge nämlich eine Sektkellerei, die praktischerweise öfter mal aufgesucht wurde, um einen Aperitif einzunehmen :) und auch sonst war der Crémant ein gutes Mittel, den Kreislauf wieder auf Vordermann zu bringen, der ja, wie jede Quilterin weiß, schon ein bisschen leidet, wenn man den ganzen Tag an der Maschine sitzt ...
Genäht haben wir natürlich auch wie die Wilden, auch zwei gemeinsame kleine Projekte sind zustande gekommen.
Mädels, es war ein tolles Wochenende mit Euch und ich freue mich bereits auf das nächste Treffen.
Hier könnt Ihr sehen, was wir gemeinsam genäht haben.



Ansonsten hatte jeder noch jede Menge Projekte dabei und ich bekam wieder jede Menge neuen Input :)
Meine etwas ungeliebte  Dahlie hatte ich auch  mitgenommen und endlich eine Idee, wie ich den Hintergrund quilten werde.


In etwa die Hälfte habe ich geschafft. Hoffentlich bleibt das Teil jetzt nicht wieder liegen bis zum nächsten Treffen 

Lasst es Euch gut gehen, trotz des usseligen Wetters ... 
(Mir macht das nichts, ich bin mit vielen neuen Büchern bestens versorgt   )

Freitag, 5. Oktober 2012

Von wegen goldener Herbst,

aber dennoch habe ich schöne Aussichten auf dieses Wochenende. Wir treffen uns mit ca. 12 Frauen, die sich aus einem Forum kennen, in einer Jugendherberge in Remerschen, gleich neben dem doch weltbekannten Schengen :-)))
Ich freue mich riesig auf diesen Nähmarathon und natürlich auf den Austausch mit Gleichgesinnten. Bin gespannt, wie viel wir tatsächlich arbeiten ...
Ich habe vorwiegend Projekte dabei, denen ich zu Hause allzugerne aus dem Weg gehe und die daher schon ein längeres Dasein als Ufo fristen.

Da das Gartenjahr auch allmählich zu Ende geht, möchte ich die letzten "Blüher" gerne noch einmal festhalten.














Jetzt werde ich noch die restlichen Sachen einpacken und dann geht es los :-)))

Ich wünsche Euch allen ein schönes Wochenende.
Lasst es Euch gut gehen.