Donnerstag, 6. September 2012

Lese-Butler

Drei Lese-Butler sind wieder fertig geworden. So kann man gemütlich in jeder Lage lesen :)

 Zwei tolle Bücher möchte ich Euch bei dieser Gelegenheit noch ans Herz legen. Zum einen

Geheime Tochter Indien, 1984. Die Bäuerin Kavita bringt wieder "nur" ein Mädchen zur Welt. Damit es nicht das gleiche Schicksal erfährt wie ihre erstgeborene Tochter und getötet wird, bringt sie es schweren Herzens in ein Waisenhaus. Mädchen waren nicht willkommen, da sie für die Eltern eine zu große finanzielle Belastung (Mitgift) bedeuteten. So wurde für eine Ultraschalluntersuchung zur Geschlechtsbestimmung geworben: "Jetzt 200 Rupien investieren und später 20.000 Rupien sparen".
Zeitgleich erfährt eine junge, erfolgreiche Ärztin in Kalifornien, dass sie keine Kinder austragen kann. Da sie mit einem Inder verheiratet ist, entscheiden sie sich für eine Adoption eines indischen Kindes.
Ein sehr bewegender Roman über Mutterschaft, die Suche nach den eigenen Wurzeln und unterschiedliche Kulturen.


Hier hatte ich über den ersten Teil der Geschichte bereits geschrieben. Nun ist eine Fortsetzung von "Das Herzenhören" erschienen.

Herzenstimmen
Jan-Philipp Sendkers Roman “Das Herzenhören” ist ein Phänomen: ein Buch, das im Laufe der Jahre Hunderttausende Leserherzen gewonnen hat und noch immer werden es täglich mehr. Sendker hat damit eine universelle Liebesgeschichte für unsere Zeit geschrieben und mit Julia Win und ihrem Halbbruder U Ba unvergessliche Figuren geschaffen. Mit Herzenstimmen findet der Bestseller nun eine grandiose Fortsetzung, auf die unzählige LeserInnen - und ich -  sehnsüchtig gewartet haben.

Der Sommer verabschiedet sich so allmählich bzw. er geht in einen offensichtlich schönen Altweibersommer über. So sah der Himmel gestern morgen bei uns aus.

Dazu fällt mir ein Gedicht von Hermann Hesse ein, dessen 50. Todestag ja im August war.

Des Sommers schönster Tag

Das war des Sommers schönster Tag.
Nun klingt er vor dem stillen Haus
in Duft und süßem Vogelschlag
unwiederbringlich leise aus.

In dieser Stunde goldenen Born
gießt schwelgerisch in roter Pracht
der Sommer aus sein volles Horn
und feiert seine letzte Nacht.

In diesem Sinne genießt die schönen Tage...