Montag, 29. August 2011

Staub und Lärm


bestimmen den Tag. Jetzt sind die Decken und Böden an der Reihe. Noch nicht einmal lesen kann man bei diesem Lärm :-(.
Schlimmer geht nimmer. Aber ein Gutes hat es ja. Ab jetzt kann es nur noch nur besser werden.
Ich guck mal, ob ich den Weg zu meiner Nähmaschine noch finde und werde gegen den Lärm nähen.

Dienstag, 16. August 2011

Wer braucht

in diesem Sommer schon eine Terrasse??? Dachte ich vor ein paar Wochen :)
Und jetzt sieht unsere so aus:


Gestern allerdings war bei uns nicht nur Feiertag, sondern auch ein herrlicher Sommertag. Da habe ich es doch sehr vermisst, draußen sitzen zu können und zu lesen.

Das muss ich nun eben drinnen machen, sofern es der Pickhammer zulässt.

Dieser Debütroman von Elina Halttunen sollte mich - da unser Urlaub dieses Jahr ausfällt - auf eine schöne Insel entführen. Die Protagonistin Maria kehrt auf die Insel Manvik zurück, dem Paradies ihrer Kindheit. Ihre  Erinnerungen  sind voller Farben, Düfte und Gefühle und man fühlt sich tatsächlich auf diese Insel versetzt. Aber so nach und nach erkennt Maria, was sie als Kind nicht im Stande war zu verstehen und setzt  so die Puzzleteile einer schmerzlichen Familiengeschichte zusammen.

Dieses Buch habe ich (stellenweise) mit großem Vergnügen gelesen:
Da tadelt der Autor  die Manie, alles und jedes gleich zu googeln, anstatt mal selbst sein Hirn ein bisschen zu benutzen und zeigt auch auf, was uns alles dadurch entgehen kann: "Hätte Kolumbus "Indien" gegoogelt, hätte er Amerika nie entdeckt" (verkürztes Zitat).
Auch weist er darauf hin, dass man heutzutage nicht mehr einfach im Zug die Augen schließen darf, wenn man nicht Gefahr laufen will, sein sabberndes Gesicht im www wiederzuentdecken. Oder man kassiert vorher von seinen Mitreisenden die Handys ein. Das Kapitel "Mathematik macht schön" kann auch neue Erkenntnisse bringen :))
Nicht alle Geschichten reißen einen vom Hocker, aber dennoch ein Buch für Menschen mit Humor.
Die anderen Bücher, die ich in den letzten Wochen gelesen habe, stelle ich Euch ein anderes Mal vor.


Lasst es Euch gut gehen

Montag, 1. August 2011

1. August

Heute wollte ich eigentlich strahlenden Sonnenschein vermelden, aber je älter der Tag wird, um so grauer wird er :)  - warum soll es ihm besser gehen, als den meisten von uns
Nein, im Ernst, bei uns ist es heute ein sommerlicher
Tag, trotz der paar Wolken, die sich da oben immer breiter machen. Auch für morgen wurden sommerliche Temperaturen bis 29 ° gemeldet. Hoffentlich  stimmt es, denn bei uns läuft schon die letzte Ferienwoche. Berauschend war das Wetter für die Kids ja nicht in den letzten Wochen. Ansonsten rücken bei uns in dieser Woche die Handwerker in Scharen an und wollen auch bis Ende September hier bleiben. Unsere Umbaupläne werden jetzt in die Tat umgesetzt.

Dieses Nähkörbchen habe ich kürzlich genäht. Die Anleitung habe ich bei Regina Grewe gesehen.  Diese kleinen Handnähprojekte sind einfach klasse, man kann sie einfach überall nähen.