Mittwoch, 17. Februar 2010

Lebenszeichen

nachdem ich jetzt doch schon ein paar Mal gefragt wurde, ob ich denn noch lebe, muss ich doch mal ein kurzes Lebenszeichen gebe. Obwohl, eigentlich ist es nur ein halbes. Ich gehe nämlich ganz schön auf dem Zahnfleisch :-) Einfach zu viel um die Ohren. Mein Vater - sowieso schon sehr krank - ist gestürzt und hatte einen Oberschenkelhalsbruch. Die Ärzte haben dies leider bei der ersten Röntgenaufnahme nicht gesehen, erst 10 Tage später in der Röhre. Dann konnte er endlich operiert werden. Na ja, die Operation hat sich auf seinen sowieso schon recht schlechten Zustand nicht gerade gut ausgewirkt. Traurig, da zusehen zu müssen.

Ansonsten habe ich wieder einmal gaaaanz viel Arbeit in der Bücherei. Alles wird auf EDV umgestellt. Nachher wird dafür alles leichter. Aber erst mal soweit kommen...

Ist aber auch eine gute Ablenkung von allem anderen.

Ansonsten planen wir feste die Ausstellung anlässlich des 10jährigen Bestehens unserer Patchworkgruppe. Ein bisschen gestickt habe ich auch (obwohl mir das unter den Bedingungen gar nicht von der Hand gehen wollte), Bilder folgen (trotzdem :-) )



Natürlich habe ich auch ein paar Bücher gelesen. Dieses möchte ich Euch unbedingt empfehlen. Ein echter Page-Turner:


Nach einem mörderischen Bombenattentat (mit fast 200 Toten) auf ein Familienberatungszentrum, in dem auch Abtreibungen vorgenommen wurden, liegt der Verdacht nahe, dass fanatische Abtreibungsgegner hinter dieser Tat stecken. So wird dann auch ein Offizier der Marine verhaftet, dessen Frau - ohne sein Wissen - in dieser Klinik abgetrieben hat. Die junge Anwältin Dana McAuliffe über nimmt den Fall erst widerwillig, kommt aber immer mehr zu der Überzeugung, dass ihr Mandant unschuldig ist. Unglaublich, wie die verschiedenen Gruppierungen (Abtreibungsgegner, -befürworter, politische Gruppen) diesen Fall für ihre Zwecke missbrauchen. Sehr beeindruckende Situationsbeschreibungen und ein Wahnsinns-Schluss.
So, ich glaube, ich drehe jetzt mal eine Runde im Bloggerland und schaue, was es bei Euch so Neues gibt.
Alles Liebe für Euch

Kommentare:

  1. Liebe Waltraud,

    das hört sich ja ganz böse an mit Deinem Vater. Ich kann gut verstehen, dass Dir das unter die Haut geht.
    Der Roman dagegen hört sich sehr gut an. Habe schon länger kein Thriller/Krimi mehr gelesen.....
    Für die Ausstellung wünsche ich Dir weiterhin viel Freude beim Vorbereiten, auch wenns mal nicht so gut von der Hand geht...thats life....

    Viele liebe Grüße von
    Elfin

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Traudl,
    das tut mir aber leid, ich kann das echt nachvollziehen, wünsche Euch von Herzen alles Gute, mit lieben Grüßen
    Hanna

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe traudl, das hört sich alles aber nicht so gut an, das mit dein Vater, ich hoffe das klappt alles wieder so einigermasse, ich wunsche dir viel kraft dazu. Und passe auch auf dich auf, geniesse auch ein wenig wann du kannst. :), GLG, jeany

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Traudl,
    halt die Ohren steif, ist manchmal alles nicht so einfach. Aber es kommen auch bessere Zeiten ;-)
    Danke für deinen Buchtipp, immer gern genommen.

    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Traudl,

    da hast du zur Zeit ja einiges um die Ohren. Sei mal ganz lieb gedrückt aus der Ferne.:-)
    Ich denke an euch.

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Traudl,

    ich wünsche dir ganz viel Kraft in dieser Zeit. Bestimmt wird es bald besser.

    Liebe Grüße Anett

    AntwortenLöschen