Freitag, 31. Dezember 2010

Alles Gute

Ein neues Buch, ein neues Jahr

Was werden die Tage bringen?

Wird's werden, wie es immer war,

Halb scheitern, halb gelingen?

Ich möchte leben, bis all dies Glühn

Rücklässt einen leuchtenden Funken.

Und nicht vergeht, wie die Flamm' im Kamin,

Die eben zu Asche gesunken.
                                              (Theodor Fontane)



Und was hatte Ringelnatz zum Neuen Jahr zu bemerken:


Was würden Sie tun,

wenn Sie das neue Jahr regieren könnten?

Ich würde vor Aufregung 


 
die ersten Nächte schlaflos verbringen

Und darauf tagelang ängstlich und kleinlich

Ganz dumme, selbstsüchtige Pläne schwingen.

Dann - hoffentlich - aber laut lachen

Und endlich den lieben Gott abends leise

Bitten, doch wieder nach seiner Weise

Das neue Jahr göttlich selber zu machen.

                                           (Joachim Ringelnatz)


In diesem Sinne wünsche ich Euch allen ein glückliches, gesundes und natürlich kreatives Jahr 2011. Für die vielen netten Kontakte sage ich von Herzen "Danke"













Montag, 27. Dezember 2010

Der Alltag hat uns wieder

Ich hoffe, Ihr hattet alle ein wunderschönes Weihnachtsfest im Kreise Eurer Lieben und habt Euch reich beschenken lassen :-)
An Heilig Abend durfte ich ja auch endlich auch mein Secret-Sister-Päckchen öffnen. Meine Sister war Hildegard und nun seht mal, was sie Schönes eingepackt hat

 Das Notizbuch mit diesem schönen Einband hat es mir besonders angetan. Dazu schrieb sie mir einen ausführlichen Brief, so konnte ich sie ein wenig kennen lernen und habe ihr auch sehr gerne zurückgeschrieben. Leider weiß ich noch nicht, ob sie auch ein Blog hat.

Ich hatte es dieses Mal ziemlich schwer, eine secret sister ohne Blog ;-), wie sollte ich da ihre Vorlieben herausfinden??? (Was haben wir eigentlich vor Erfindung der Bloggerwelt gemacht?)  Natürlich hatten wir auch Fragebögen ausgefüllt, aber das fand ich nicht so weiterführend. Ich hoffe, ich habe trotzdem ihren Geschmack getroffen.
Nun hat uns der Alltag schon fast wieder eingeholt, zumindest für kurze Zeit - bevor wir uns auf die nächsten Feiertage vorbereiten "müssen".  Ich versuche, die Zeit zu nutzen, zum Lesen und Nähen, was sonst :-)))
Lasst es Euch gut gehen und seid lieb gegrüßt

Mittwoch, 22. Dezember 2010

Lesestoff

Heute nachmittag war ich mit meiner Lieblingstochter die letzten Geschenke besorgen. Uff, war das anstrengend. Es waren einfach zu viele Leute unterwegs ;-))
Gestern war ich übrigens auch schon einkaufen, allerdings ganz gemütlich in einem hübschen, kleinen Patchworkladen. Ganz gechillt, wie meine Kids sagen würden. Aber diese Stöffchen zeige ich später mal.
Heute kommt der versprochene Lesestoff:


Von dieser Autorin habe ich schon mehrere Bücher gelesen (z.B. auch "Augustas Haus" - sehr spannend)
Bei "Eis und Wasser, Wasser und Eis" handelt es sich um eine sehr psychologisch angelegte Familiengeschichte. M. A. beschreibt die Charaktere sehr dicht, sie kriechen einem regelrecht unter die Haut. Ein wirklich bemerkenswertes Buch, Erzählkunst vom Feinsten. 

Die erfolgreiche Krimiautorin Susanne befindet sich an Bord eines Eisbrechers mitten im Polarmeer und versucht herauszufinden, wer ihre Kajüte verwüstet und mit Lippenstift hasserfüllte Botschaften hinterlässt. Was Susanne nicht weiß: Ihre Vergangenheit holt sie ein. Lange verheilt geglaubte Wunden brechen auf, als ihr klar wird, dass ihr Stiefbruder, der schwedische Teenie-Star, der in den 1960ern für immer verschwand, der Schlüssel zu allem ist.



Und dann natürlich dieses hier. Der lang erwartete, ja ersehnte dritte Band dieser Trilogie von Kerstin Gier. Wer diese Autorin kennt, weiß, wovon ich rede. Klasse Schreibstil, Herzensschmöker, als Jugendbuch auf den Markt gekommen, hat sich die Trilogie  aber doch zu einem all-age-Buch entwickelt. Am Ende tat es mir richtig Leid, die Figuren dieses Buches wieder loszulassen.





Nach "Der verborgene Garten" war ich ganz gespannt auf das neue Buch von Kate Morton. Und auch in dieses Buch bin ich richtig "reingefallen".


London 1940: Als die ersten Bomben auf die Stadt fallen, befindet sich die zwölfjährige Meredith mit einer Gruppe evakuierter Kinder auf dem Weg nach Kent, wo sie Zuflucht bei einer fremden Familie findet. Staunend und eingeschüchtert zieht sie auf das herrschaftliche Millderhurt Castle, wo die siebzehnjährige Juniper mit ihren Zwillingsschwestern und ihrem Vater, dem bekannten Schriftsteller Raymond Blythe, lebt. Sie taucht ein in eine Welt der Geschichten und der Fantasie - bis etwas geschieht, das das Leben des Mädchens für immer verändert. Nie ist sie nach Millderhurst zurückgekehrt, doch das Auftauchen eines lange verschollenen Postsacks führt ihre Tochter Edith auf die Spur einer geheimnisvollen Vergangenheit. Innerhalb der düsteren Gemäuer kommt mehr ans Licht, als Edith sich je hätte vorstellen können. Damals geriet auch die Welt der jungen Juniper Blythe aus den Angeln, doch vielleicht ist es noch nicht zu spät, Vergangenheit und Gegenwart miteinander zu versöhnen.
 
Bücher lesen heißt wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben, über die Dächer.

(Jean Paul)

Vielleicht findet Ihr ja an den Feiertagen, oder zwischen den Jahren, ein bisschen Zeit zum "Wandern" - zumal diese Art auch völlig wetterunabhängig ist :-)

Seid lieb gegrüßt




Sonntag, 19. Dezember 2010

Nicht ganz weiß ...


ist der Baum vor meinem Fenster. Entdeckt Ihr diesen hübschen Gesellen? Bei diesem Wetter habe ich zwei Lieblingsbeschäftigungen (deshalb komme ich wohl auch nicht so oft zum posten): Zum einen kann ich ewig lang die Vögel beobachten oder auch das Feuer im Kamin. Unterhaltsamer als jedes Fernsehprogramm :-))

Dann ist bei mir vorgestern dieses toll verpackte Paket von meiner secretsister bei mir angekommen. Leider darf ich es erst an Heilig Abend öffnen. Na gut, bei dieser schönen Verpackung ziert es ja auch den Raum :-))


Mit der lieben Andrea hatte ich einen Tausch vereinbart. Sie hatte sich für meine Leinenherzen interessiert und bot mir zum Tausch dieses wunderhübsche Kosmetiktäschchen an. Es war aber nicht leer,denn  sie hatte noch ein schönes Garn und einen duftenden Badezusatz hineingepackt. Vielen Dank, liebe Andrea, für diesen Tausch (der im übrigen mein erster war, aber sicher nicht der letzte ...)




Auch sonst sind noch wunderhübsche Karten eingetroffen, die ich Euch ein anderes Mal zeigen werde.
Morgen zeige ich Euch  meinen derzeitigen Lesestoff (seeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeehr spannend)
Ich wünsche Euch allen eine schöne 4. Adventwoche

Seid lieb gegrüßt

Mittwoch, 24. November 2010

Nachholbedarf :-)

Nachdem nun unsere kombinierte Buch- und Quiltausstellung auch schon wieder vorbei ist, möchte ich Euch doch ein paar Bilder zeigen.
Auf dem Bild ist eine liebe Quiltschwester aus unserer Gruppe - einen Blog hat sie leider nicht.
Einige dieser Herzen habe ich übrigens noch. Mag vielleicht jemand tauschen???
Mehr Bilder gibt's dann doch nicht :-(, das Hochladen dauert heute eeeeeeeeeeewig.

Momentan nehme ich mir wieder sehr viel vor zu nähen, allerdings gibt es etwas was mich seeeeehr ablenkt.

Dieses Buch kann ich zur Zeit nicht aus der Hand legen. Hat es schon jemand von Euch gelesen???
Seeeeeehr spannend, packend und ganz nebenbei eine kleine Geschichtsstunde zur Auffrischung von Dingen, die einen seinerzeit in der Schule weniger interessiert haben ;-)
Vielleicht auch ein Tipp für den ein oder anderen Wunschzettel?
Außerdem habe ich noch einen Grund mich auf die Couch zurückzuziehen. Nachdem mein liebes Tochterkind wochenlang mit einer heftigen Bronchitis rumlaborierte, hat sie das ganze jetzt an mich weitergegeben. Grrrrrrr
Gut, dass ich diesen schönen Schmöker habe.
Seid lieb gegrüßt


Donnerstag, 11. November 2010

Das muss ja ein guter Tag werden

wenn einem der Kaffee auf diese Weise entgegenlächelt :-)))

(Sohnemann entdeckte dieses Smiley in der Kaffeetasse)

Euch auch einen wunderschönen Donnerstag. Lasst Euch nicht von Tief "Carmen" ärgern.

Sonntag, 7. November 2010

Beute gemacht

Gestern war wieder einmal holländischer Stoffmarkt in Saarlouis und da musste ich natürlich hin. Hier seht Ihr meine Ausbeute:

Da habe ich mich doch noch zurückgehalten, oder?? Ansonsten habe ich nur noch weniger fotogene Garnrollen gekauft. Leider wurde das Wetter dann auch wieder nieselig und wir haben uns in ein gemütliches Café zurückgezogen. Heute wird genäht, damit der Stoffberg auch wieder ein bisschen abnimmt :-)
Am Wochenende haben wir eine kombinierte Buch- und Quiltausstellung, da soll noch einiges fertig werden. Im übrigen dauerregnet es bei uns, also Nähwetter!!!

Schönen Sonntag
wünsche ich Euch

Montag, 1. November 2010

Von hier bin ich


bin ich gestern zurück gekommen. Strahlender Sonnenschein, auf der Terrasse gefrühstückt, abends bis halb elf draußen gesessen, viel zu viel gegessen :-) ....
Viele Sonnenstrahlen habe ich gesammelt für den langen deutschen Winter. Hoffentlich reichen sie ...

 Ein bisschen gewandert bin  ich auch ...
 Der Whirlpool war einer meiner Lieblingsplätze :-))))




Mit diesen Bildern schicke ich Euch auch ein paar Sonnenstrahlen. 
Viele Bücher habe ich gelesen, davon berichte ich ein anderes Mal.
Nähtechnisch war ich auch nicht untätig, aber da muss ich erst noch ein paar Fotos machen.
Für heute seid lieb gegrüßt
Traudl

PS: Jetzt werde ich auch Eure Blogs wieder regelmäßiger besuchen können

Montag, 28. Juni 2010

Wieder aufgetaucht

Nachdem mich in den letzten beiden Wochen auch noch eine Sommergrippe fest im Griff hatte, habe ich mich jetzt wieder einigermaßen berappelt. Am WE war ich bei einem Kurs von Margit Amann von Glembotzki. Wir waren neun Frauen und haben uns an der Lamellentechnik versucht. Das hat richtig Spaß gemacht und ich habe auch schon einige Projekte im Kopf, bei denen ich diese Technik einsetzen möchte.
Bei der Art4Card-Group habe ich an einem Rosen-AMC-Tausch teilgenommen. Drei Karten sind bereits bei mir eingetroffen, die fünf von mir genähten hängen jetzt auch nicht mehr an der Wand, sondern sind auf dem Wege zu ihren Empfängerinnen. Hoffentlich gefallen sie.

Samstag, 29. Mai 2010

Diese beiden Sprüche


die ich auf meinen ersten Buchumschlag gestickt habe, sind für mich zur Zeit symptomatisch :-) Deshalb gibt es momentan auch nicht viel von mir zu lesen ... Aber ich lebe, lese und nähe noch :-)

Diese Stickanleitung habe ich vor einiger Zeit bei Ursula Schertz gekauft, kürzlich habe ich es aber auch in einer der neueren PW-Zeitungen gesehen.
Das Buch im Hintergrund hat es mir auch angetan, wirklich eine super Fundgrube für tolle Schatzkisten.
Ich wünsche Euch allen ein schönes Wochendene, hoffentlich mit etwas Sonne.
Traudl

Montag, 26. April 2010

Ausstellung Lebensmuster

Gestern hatte ich die Gelegenheit die Ausstellung  "Lebensmuster" in Lebach (Pfarrkirche Hl. Dreifaltigkeit und St. Marien, nur ein Steinwurf von mir entfernt) besuchen zu können. Und ich muss Euch sagen, ich war/bin total begeistert. Das Buch über diese Quilts besitze ich schon seit Jahren, aber diese Quilts in ihrer besonderen Installation zu sehen, ist ein ganz besonderes Erlebnis. Es handelt sich um 14 Quilts, die sich an biblischen Frauengestalten festmachen, aber genau auch in unsere Zeit passen. Der Transfer in unser heutiges Dasein ist äußerst gelungen.
Man durfte fotografieren und ich habe auch viele Fotos gemacht, aber dieser Link hier wird dem Ganzen doch wesentlich gerechter. Besonders den virtuellen Rundgang kann ich Euch empfehlen.
Wer also die Gelegenheit hat bzw. nicht allzu weit von Lebach im Saarland entfernt wohnt, dem kann ich diese Ausstellung, die noch 6 Wochen andauert, nur empfehlen.

Mittwoch, 7. April 2010

Osterei :-))))

Erst heute komme ich dazu, Euch von meinem schönsten Osterei zu berichten. Am Samstag morgen durfte ich es (besser gesagt sie) endlich abholen. Zur Vorbereitung unserer Ausstellung musste ich - natürlich wie immer auf den "letzten Drücker" ein paar Sachen fertig nähen. Unter anderem habe ich maschinengequiltet, was das Zeug hält - oder besser gesagt nicht hält. Meine Bernina hat urplötzlich blockiert, nichts mehr zu machen. Zum Glück habe ich ja noch meine Pfaff, die auch gerade erst gereinigt und überholt bereitstand. Am nächsten Tag habe ich meine Maschine dann gleich zur Reparatur gebracht und was sehen dort meine immer gieriger werdenden Augen?? Die neue Bernina mit all ihren tollen Möglichkeiten für ein entspanntes Nähvergnügen. Vor allem die Möglichkeit, "ohne Füsse" - also nicht Nähmaschinenfüsse, sondern Menschenfüsse - quilten zu können, haben mich fasziniert. Aufgrund meiner MS ist das ja immer wieder ein Problem für mich, den Fuss auf dem Pedal zu halten. Dafür habe ich aber immerhin gelernt, sowohl rechts als auch links das Pedal treten zu können (nicht gleichzeitig!!!! ;-)) )

Na ja, langer Rede kurzer Sinn: Am Samstag konnte ich sie abholen und sie begeistert mich wirklich immer wieder auf's Neue. Zum "Glück" war das Wetter an Ostern bei uns nicht dringend für einen Osterspaziergang geeignet, so dass ich mich vollauf mit ihr beschäftigen konnte. Jetzt übe ich das fußlose Maschinenquilten und überlege, ob ich auch so ein Projekt starte wie hier und jeden Tag einen Block quilte und immer neue Muster ausprobiere. Wäre doch interessant, in einem Jahr zu schauen, wie sich die Fertigkeiten dann entwickelt haben.
Naürlich musste ich auch ein paar Zierstiche ausprobieren
 

Also, es macht wirklich Spaß mit dieser Maschine zu arbeiten.
Wenn ich also in nächster Zeit nicht so häufig im Bloggerland unterwegs bin, wisst Ihr woran es liegt :-))
(ausnahmsweise mal nicht an unseren unzuverlässigen Ínternet-Anschluss)



Hier habe ich anschließend das Ganze geschrumpft

Liebe Grüße
und lasst es Euch gut gehen

Mittwoch, 31. März 2010

Schöne Überraschungen

Diese wunderschönen Sachen sind bei mir eingetroffen.
Von Sabina kam völlig überraschend diese wunderschöne und super exakt genähte Tatüta. Ich muss zugeben, ich hatte tatsächlich noch keines. Eines habe ich vor einiger Zeit mal genäht, aber weiterverschenkt. Dieses behalte ich, 100 pro.

Das ebenfalls wunderschöne Nadelmäppchen ist von Elfin zu mir gezogen. Es ist Bestandteil eines Spiels, davon später mehr.

Vielen Dank an Euch beide, ich habe mich so gefreut.




Ein paar Ostereier sind hier schon dekoriert. Natürlich mit Patchwork-Muster :-)))
Ich wünsche Euch allen und Euren Lieben

Frohe Ostern

Montag, 22. März 2010

Ausstellung geschafft

Unsere Ausstellung war wirklich ein toller Erfolg. Wir waren ganz überwältigt von den vielen Besuchern. Unser Verlosungsquilt brachte auch ein tolles Ergebnis, so dass wir einen ganz schön hohen Betrag an eine Schule für Körperbehinderte weitergeben können.
Das Gebäude, in dem die Ausstellung stattfand (bzw. findet, heute und Mittwoch besteht ja auch noch Möglichkeit zum Besuch), heißt Uhrmacher's Haus und eignet sich hervorragend zur Ausstellung unserer Quilts. Aber seht selbst:
Erst einmal musste natürlich alles aufgehängt werden :-)



Das ist mein Frühlingsquilt, den ich erst kurz vor der Ausstellung fertiggestellt habe. Leider hat dabei meine Nähmaschine den Geist aufgegeben.
DD durfte die Glücksfee spielen...
Und so sieht die glückliche Gewinnerin unseres Gemeinschaftsquilt aus.

Sieht aus wie bei einer Versteigerung, aber ich wollte von der Näherin des Kissens lediglich den Preis wissen.

Montag, 1. März 2010

Zukunftsmusik

Vielleicht noch ein bisschen zu früh, aber die herrlichen Sonnenstrahlen draußen verführen dazu:

Ein kleines Lied vom Frühling

Hinaus, hinaus aus dumpfen Haus,
der Frühling ist erschienen;
schon ward das Tal zum Blütenstrauß,
umsummt von fleiß'gen Bienen.

Hell singt der Vöglein muntrer Chor
auf frisch belaubten Zweigen,
und jubeld aus der Saat empor
sieht man die Lerchen steigen.
Der Schmetterling entschwebt der Gruft,
der Frosch quakt sich sein Stückchen,
und in der sonndurchblitzten Luft
tanzt froh ein Schwarm von Mückchen.

Nimm hiervon mir den duft'gen Strauß,
du Strom zu meinen Füßen,
und trag ihn in die Welt hinaus
du weißt schon wen zu grüßen.,
(Julius Sturm)du weißt schon wen zu grüßen.

Ich sende Euch diesen Blumenstrauß zum Dank für Eure lieben, aufmunternden Mails und Kommentare.

Neulich las ich diesen schönen Familiensegensspruch, den ich Euch nicht vorenthalten möchte:

Möge Gott dich immer mit einem Sonnenstrahl wärmen,
dich mit einem Mondstrahl streicheln,
dich mit einem Schutzengel behüten,
dass du bewahrt bis in allen Geschicken.
Er soll dir ein Lachen schicken und treue Freunde.
Und immer wenn du betest, soll Er dich erhören.

In diesem Sinne wünsche ich Euch alles Liebe und nochmals Danke

Mittwoch, 17. Februar 2010

Lebenszeichen

nachdem ich jetzt doch schon ein paar Mal gefragt wurde, ob ich denn noch lebe, muss ich doch mal ein kurzes Lebenszeichen gebe. Obwohl, eigentlich ist es nur ein halbes. Ich gehe nämlich ganz schön auf dem Zahnfleisch :-) Einfach zu viel um die Ohren. Mein Vater - sowieso schon sehr krank - ist gestürzt und hatte einen Oberschenkelhalsbruch. Die Ärzte haben dies leider bei der ersten Röntgenaufnahme nicht gesehen, erst 10 Tage später in der Röhre. Dann konnte er endlich operiert werden. Na ja, die Operation hat sich auf seinen sowieso schon recht schlechten Zustand nicht gerade gut ausgewirkt. Traurig, da zusehen zu müssen.

Ansonsten habe ich wieder einmal gaaaanz viel Arbeit in der Bücherei. Alles wird auf EDV umgestellt. Nachher wird dafür alles leichter. Aber erst mal soweit kommen...

Ist aber auch eine gute Ablenkung von allem anderen.

Ansonsten planen wir feste die Ausstellung anlässlich des 10jährigen Bestehens unserer Patchworkgruppe. Ein bisschen gestickt habe ich auch (obwohl mir das unter den Bedingungen gar nicht von der Hand gehen wollte), Bilder folgen (trotzdem :-) )



Natürlich habe ich auch ein paar Bücher gelesen. Dieses möchte ich Euch unbedingt empfehlen. Ein echter Page-Turner:


Nach einem mörderischen Bombenattentat (mit fast 200 Toten) auf ein Familienberatungszentrum, in dem auch Abtreibungen vorgenommen wurden, liegt der Verdacht nahe, dass fanatische Abtreibungsgegner hinter dieser Tat stecken. So wird dann auch ein Offizier der Marine verhaftet, dessen Frau - ohne sein Wissen - in dieser Klinik abgetrieben hat. Die junge Anwältin Dana McAuliffe über nimmt den Fall erst widerwillig, kommt aber immer mehr zu der Überzeugung, dass ihr Mandant unschuldig ist. Unglaublich, wie die verschiedenen Gruppierungen (Abtreibungsgegner, -befürworter, politische Gruppen) diesen Fall für ihre Zwecke missbrauchen. Sehr beeindruckende Situationsbeschreibungen und ein Wahnsinns-Schluss.
So, ich glaube, ich drehe jetzt mal eine Runde im Bloggerland und schaue, was es bei Euch so Neues gibt.
Alles Liebe für Euch

Freitag, 1. Januar 2010

And the winner is ...

So, es ist vollbracht. Zettel mit Namen drauf, in die Losbox, völlig verkaterte Tochter hält die Hand hinein und zieht .....




diese drei Namen





Somit hat Dagmar den 1. Preis gewonnen! Da ich mich nicht entscheiden konnte (Geschmäcker sind bekanntlich ja auch verschieden) darfst du, liebe Dagmar, dir eines dieser Bücher aussuchen.






Als zweites wurde Hanna gezogen, sie darf sich eine dieser Anleitungen aussuchen und bekommt noch diesen blauen Jinny Beyer dazu.

Als drittes darf sich Michaela freuen über 40 bunte Scraps (8x8cm) und diverse Perlen



Jetzt brauche ich nur noch die entsprechenden Adressen (die von Hanna habe ich bereits) und dann werde ich Anfang der Woche alles zur Post bringen. Ich hoffe, Ihr freut Euch.

Üüüübrigens, sollte jemand Interesse an den Büchern bzw. Anleitungen, die nach der Wahl der beiden bleiben, könnt Ihr mir gerne ein Tauschangebot machen.

Euch allen wünsche ich ein gesundes glückliches Jahr mit vielen kreativen Ideen und vielen netten Kontakten hier im Bloggerland