Freitag, 20. März 2009

Frühstücksrezepte

Nachdem ich nun eine weitere Dreiviertelstunde mit einem (zugegebenermaßen kompetenten und netten )T..-Mitarbeiter gesprochen habe, darf ich mal wieder ins Internet. Hoffentlich reicht es, diesen Post zu Ende zu bringen :-)



Ich habe ja auf der art4card-Liste an einem Tausch für Frühstücksrezepte teilgenommen. Hatte auch brav die Karten genäht und weggelegt.



Vorige Woche war meine Tochter (sozusagen 16!!!) mit der Schule zu einer Ski-Freizeit nach Österreich. Beim Snowboarden ist sie dann auf die Schulter gestürzt, musste zum Arzt, na ja das ganze Procedere halt. Ich hatte schon so ein ungutes Gefühl, als sie losfuhr. Auf jeden Fall war das eine endlose Hin- und Hertelefonie und ich hatte für gar nichts anderes mehr Gedanken. Plötzlich kam dann diese Karte an (übrigens mit einem tollen Rezept für ein Campari-Gelee, das ich unbedingt ausprobieren muss. Ich liiiiiieeebe nämlich Campari-Orange. Mein absolutes Lieblingsgetränk im Sommer)







und ich fiel aus allen Wolken. Schnell wollte ich die Adressen auf der Datenbank der Liste nachsehen, Pustekuchen, wir hatten ja kein Internet :-((


Aber mittlerweile sind sie auf dem Weg bzw. auch angekommen.


Auf der Rückseite habe ich dieses Rezept dür Cappuccino-Muffins:

250 g Mehl, 50 g Kakaopulver
50 g brauner Zucker, 100 g Zucker
1 EL Backpulver, 1 EL Instant-Kaffeepulver
1/2 TL Salz, 100 g zerlassene Butter
250 g saure Sahne, 20 g Sahne
2 Eier, abgeriebene Schale einer unbehandelten Orange,
150 g gehackte Zartbiiter-Schokolade
Zucker zum Bestreuen

Mehl, Kakao, Zucker, Backpulver, Kaffeepulver, Salz mischen. In einer anderen Schüssel Butter, Sahne, Eier und Orangenschale cremig schlagen. Flüssige Zutaten unter die Mehlmischung rühren, dann Schokolade unterziehen. Teig in ein gefettetes Muffinblech einfüllen, mit Zucker bestreuen. Muffins bei 180 ° C (Umluft) 25-30 Minuten backen.

Natürlich hat es nicht funktioniert, diesen Post an einem Tag fertigzustellen. Es ist schon sehr ärgerlich, wenn das Internet ständig abstürzt.



Mittlerweile kam dann auch noch diese Karte an

mit einem Rezept für "Lemon curd". Das ist wohl auch ein Brotaufstrich, bestehend aus Eiern, Butter, Zucker und Zitronensaft. Es handelt sich um ein Rezept für einen Thermomix (den ich leider nicht habe). Aber meine Schwester hat so ein Teil, sie lebt allerdings in Brüssel, so dass ich es mir nicht eben mal ausleihen könnte. Aber sie kann das Rezept ja mal austesten und mir das Ergebnis mal mitbringen :-))

Kommentare:

  1. Hallo Traudl,
    ich habe einen Thermomix, aber dies Rezept nicht. Deine Karten sind superschön.
    LG,
    Helga

    AntwortenLöschen
  2. Ich schick dir mal ne Mail :-))
    Liebe Grüße
    Traudl

    AntwortenLöschen